Kochen und Rezepte

Restaurant, Gourmet, Rezepte, Kochen, Koch, Spargel, Club Auggen, Bad Bellingen, Bad Krozingen, Badenweiler, Ballrechten-Dottingen, Buggingen, Ebringen, Ehrenkirchen, Eschbach, Hartheim, Heitersheim, Müllheim, Münstertal, Neuenburg, Pfaffenweiler, Schallstadt, Schliengen, Staufen, Sulzburg

zur vorherigen Ausgabe << Ausgabe vom 06. 09. 2007

| Home | Impressum | Anzeige aufgeben
Markgraefler Bürgerblattzurückzu Favoriten hinzufügenemail an redaktionDiese Seite ausdrucken

Gourmet Club Kochen macht Spass!

gourmet rezeptebisher erschienene Rezepte im Gourmet Club:

Pfifferlingssuppe
Sommermenü
Stubenküken
Mangosalat
Kokosbrot
Rotbarbenfilet
Holunderküchlein
Bauernhahn
Kaninchen
Kräutersuppe
Gefüllte Eier
Ostermenue
Fischsuppe
Lachs auf Currylauch
Forelle
Tafelspitzsülze
Staudensellerie
Blätterteigstangen
Weihnachtsmenü
Erbsencappuccino
Tomatenscampi
Schinkenmousse
Lauchkuchen
Kartoffelsuppe
Forelle süßsauer
Gazpacho
Costoletta- Milanese
grüne Nüsse
Doraden im Ofen
Blätterteigspargel
Spargel Rezept
Maischolle
Ostermenue
Bärlauchsuppe
Chili Maiskuchen
Ravioli mit Spinat
Matjesfilet
Sprossensalat
heißes Süppchen
Weihnachtsmenü
Fisch im Weckglas
Apple Crisp
feiner Braten
Kürbis-Kürbis
Lachsforellensuppe
Pflaumentörtchen
Selleriesalat
Gemüse Kompott
Himbeerbaiser
Sommermenue

Gourmet Club Petra Martens: Ein Sommermenü

Sommerbowle mit Himbeeren und Vincent

Zutaten für 8 Personen

1/1 Flasche Prosecco.2 Flaschen Mineralwasser. 1/2 Limette in dünne Scheiben geschnitten. 1 Handvoll Zitronenmelisse oder Minze. 1 dl Vincent (Aperitif von Schladerer). Einige Eiswürfel 16 tiefgekühlte Himbeeren.

Eiswürfel, Vincent, Mineralwasser, Limette und  Zitronenmelisse oder Minze in einen eisgekühlten Glaskrug geben, etwas ziehen lassen und dann vorsichtig den Prosecco aufgießen.

In jedes Glas 2 tiefgekühlte Himbeeren geben und mit der Bowle auffüllen.

Bruschetta di Tonno

Zutaten für 10 Personen, Zubereitungszeit etwa 30 Minuten

10 Scheiben Bauernbrot. 1 Dose Thunfisch (200 Gr.) oder 1 Dose Ölsardinen. Kräuter nach Belieben, fein gehackt. 1 Knoblauchzehe, gerieben. 1 Eßl. Mandeln / Walnüsse, leicht geröstet und gehackt. Chiliflocken. 1 Eßl. Mayonnaise. sehr gutes Olivenöl, Salz.

Den Fisch abtropfen lassen, mit einer Gabel zerpflücken und mit den Nüssen und den Kräutern vermischen. Für die Geschmeidigkeit Mayonnaise und etwas Olivenöl zufügen. Es soll eine dicke Masse entstehen.

Mit Chili und Salz pikant abschmecken. Das Bauernbrot in dünne Scheiben schneiden, leicht mit Olivenöl bestreichen und im Ofen bei 180° goldbraun backen. Die Thunfischmasse auf dem gerösteten Bauernbrot reichen. Mit Kräutern verzieren und sofort servieren.

Focaccia mit Bresso Proven&ccdil;al

Zutaten für 8 Personen, Zubereitungszeit etwa 1 Stunde

1 Würfel Hefe, 42 Gr. 450 ml warmes Wasser, 750 Gr. Mehl, plus extra Mehl zum Bestäuben, 1 Bresso Proven&ccdil;al, 150 Gr., Kräuter, gehackt z.b. Rosmarin, Thymian Salbei, grobes Meersalz, 1 Prise Zucker, 1 gestrichenen Tl Salz, Fett oder Backpapier für das Backblech

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.Von dem lauwarmen Wasser 5 Eßl. abnehmen, die Hefe hinein bröckeln, den Zucker zufügen und zu einem Brei verrühren. Diesen Vorteig zugedeckt 30 Minuten gehen lassen, dann Salz, restliches Wasser, Bresso und Kräuter zufügen. Alles erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen kräftig kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Zugedeckt 45 Minuten gehen lassen. Ein Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten, dann auf das Backblech legen und ausrollen. Die Oberfläche der Focaccia mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und mit Salz, Rosmarin oder Salbei bestreuen, abdecken und aufgehen lassen. Den Backofen auf 200° vorheizen, die Focaccia ca. 20 Minuten backen, abkühlen lassen und in kleinere Stücke schneiden.

Essen Sie die Focaccia entweder noch am gleichen Tag, oder frieren Sie sie ein, sobald sie ausgekühlt ist.

Gazpacho - kalte Gemüsesuppe

Zutaten für 6 Personen, Zubereitungszeit etwa 1 Stunde

1/2 mittelgroße grüne Gurke, geschält,2 TL feingehackter Knoblauch, 2 mittelgroße Tomaten, 1 große Zwiebel, grob gehackt , 1 mittelgroße rote Paprikaschote, ohne Mark und Kerne. 2 TL Salz. 2 TL Senf. 4 Eßl. Olivenöl. Tomatensaft aus dem Glas. Rotweinessig zum abschmecken . 6 abgezogene Mandeln, frische Kräuter nach Belieben. Für die Deco 1/2 grüne Paprika, sehr fein gehackt, angefrostet

In einer Schüssel Gurken, Tomaten, Zwiebel und Paprikaschote (grob geschnitten) vermengen. Dann Öl, einen Schuß Essig und Salz hinzufügen, durchziehen lassen. In den Mixbecher einer Küchenmaschine die Mandeln und den Knoblauch geben und durchmixen. Jeweils 2 Tassen der Gemüsemischung dazu füllen, mit Tomatensaft bedecken und bei hoher Geschwindigkeit etwa 1 Minute verquirlen, bis die Mischung sich in ein glattes Püree verwandelt hat. Das Püree in eine Schüssel geben, bedecken, mindestens 2 Stunden in den Eisschrank stellen, bis es vollständig abgekühlt ist.

Kurz vor dem Anrichten die Suppe leicht schlagen oder umrühren, um die gewünschte Konsistenz herzustellen. Dann in kalte Suppenteller füllen. Mit grüner Paprika, Öl und einer kleinen abgezogenen Tomate dekorieren.

Vitello Tonnato

Zutaten für 8 Personen, Zubereitungszeit etwa 2 Stunden

1 Kg Kalbsbraten (falsches Filet oder Nuß) 1 Ltr leichte Hühner- oder Kalbsbouillon, 5 dl trockener Weißwein, 1 Zwiebel, besteckt mit Lorbeerblatt und 2 Nelken, 1 Karotte, 1 Stück Sellerie, 2 Petersilienstengel, einige zerdrückte Pfefferkörner.

In einer großen Pfanne die Bouillon und den Wein aufkochen. Die geschälten und in Stücke geschnittenen Gemüse, die besteckte Zwiebel, die Petersilienstengel und die Pfefferkörner beifügen. Das Fleisch in die Bouillon legen und auf kleinem Feuer während ca. 1 1/2 Stunden gar ziehen lassen Das Fleisch in der Bouillon erkalten lassen.

Thunfischsauce:

1,5 dl Olivenöl, 2 Eigelb, 2 Eßl. Zitronensaft, 1 Dose Thunfisch in Öl, 4 Sardellenfilets, 1 Eßl. Kapern, einige Eßl. Sud, einige Eßl. Rahm, Salz, weißer Pfeffer

Für die Sauce das Öl, die Eigelb, den Zitronensaft, den gut abgetropften Thunfisch, die Sardellenfilets und die unter Wasser abgespülten Kapern in den Mixbecher geben und auf höchster Stufe laufen lassen. Die Sauce mit etwas Sud und Rahm dünnflüssiger machen und mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Den erkalteten Braten in möglichst dünne Scheiben aufschneiden. Auf einer flachen, runden Platte anrichten, in die Mitte die Sauce geben und mit Zitronenscheiben dekorieren.

Tip: Wenn Sie kein Mixergerät besitzen, sollten Sie zuerst aus dem Öl, dem Eigelb und dem Zitronensaft eine Mayonnaise rühren, dann den Thunfisch und die Sardellenfilets durch ein Sieb streichen und alles gut mischen.

Wassermelone mit Feta

Zutaten für 6 Personen, Zubereitungszeit etwa 30 Minuten

50 Gr. Kürbiskerne, 60 ml bestes Olivenöl, 1,5 Kg sehr reife Wassermelone, 300 Gr. Schafsfeta, grober schwarzer Pfeffer, Zitrone

Kürbiskerne mit etwas Olivenöl bei ca. 180° auf dem Backblech etwa 8 - 10 Minuten toasten, ohne daß sie verbrennen. Wassermelone in Stücke schneiden, schälen, Kerne entfernen und mit kleinen Stücken Feta oder Feta-Bröseln und den Kürbiskerne bestreuen, restliches Olivenöl darüber träufeln und mit Zitronenschnitzen in tiefen Tellern servieren.

Kesihr / Bulgur Salat

Zutaten für 12 Personen, Zubereitungszeit etwa 1 Stunde

1 Tasse glatte Petersilie, feingehackt, 1 Bund Minze, gehackt, 1 Tasse Schalotten bzw. Frühlingszwiebeln mit Grün, feingeschnitten , 1 Tasse reife Fleischtomaten, gehackt, 1 Tasse Gurke, klein geschnitten, 2 - 3 Biber (milde Chilischoten) klein geschnitten, 3 Tassen Bulgur (Bruchweizen / Weizengrütze), 125 ml frisch gepreßter Zitronensaft, 125 ml sehr gutes Olivenöl, Salz und frisch gemahlener Pfeffer , 3 Eßl. Tomatenmark, Antep-Biber, Sumak (Gewürze, in türkischen Geschäften erhältlich)

Bulgur mit 1 Tl Salz etwa 20 Minuten in heißem Wasser bedeckt quellen lassen. Tomatenmark, 20 Gr. Biberpulver, 1Tl Sumak, den Saft von 3 bis 4 Zitronen (eher mehr als weniger) und 1 Tasse Olivenöl unter den gequollenen Bruchweizen mengen. Gehackte glatte Petersilie, Minze, klein gewürfelte Gurke, Biber und Tomate zugeben und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Nochmals abschmecken und bei Zimmertemperatur mit Fladenbrot servieren.

Dieser Salat schmeckt am besten im Sommer, wenn es aromatische Freilandtomaten gibt.

Schweinefilet in Balsamico

Zutaten für 6 Personen, Zubereitungszeit etwa 30 Minuten

400 g Schweinefilet, Salz, weißer Pfeffer, 4 Eßl. trockener Weißwein , 2 Eßl. Balsamessig, 3 Eßl. Olivenöl, 1 Zweig Rosmarin

Schweinefilets sorgfältig häuten und von Sehnen befreien, mit Salz und Pfeffer einreiben. 2 Eßl. Wein mit Essig mischen. Öl in der Pfanne erhitzen, Filet darin rundherum anbraten. Die Rosmarinnadeln drüberstreuen. Das Fleisch 10 Minuten sanft braten, aber nicht bräunen. Dabei nach und nach die Wein-Essig-Mischung zugießen und immer wieder einkochen lassen.

Filet fest in Alufolie wickeln. Bratfond mit restlichem Wein loskochen.

Kaltes Filet in dünne Scheiben schneiden. Den Fleischsaft aus der Folie mit der Sauce verrühren, über das Filet träufeln.Auf Salatblättern anrichten.

Carpaccio auf dem Gemüsebett

Zutaten für 4 Personen, Zubereitungszeit etwa 2 Stunden

300 bis 400 Gr. Rinderfilet, sehr gutes Olivenöl, Salz & Pfeffer, Zitronensaft, 1 Fenchelknolle, 1 Stück Staudensellerie, 4 Wachteleier, Parmesankäse, Rosmarin

Das Fleisch hauchdünn schneiden, dann würfeln. Mit Salz & Pfeffer würzen, ca. 2 Tl. Öl dazugeben und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Oder das Filet im Stück braten. Dafür das Fleisch salzen und pfeffern und in heißem Öl mit etwas Rosmarin ringsherum anbraten. Das Fleisch in Folie wickeln, kalt stellen. Vor dem Servieren dünn aufschneiden.

Fenchel und Sellerie in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Auf einer großen Platte oder Tellern verteilen. Auf das Gemüse eine Portion Fleisch geben, mit Zitronensaft und Olivenöl umträufeln, frischen Parmesan darüber hobeln.

Wachteleier in der Pfanne braten, Carpaccio damit garnieren.

Köfte - Hackbällchen

Zutaten für 12 Personen, Zubereitungszeit etwa 1 Stunde

1,5 Kg gemischtes Lamm- oder Rinderhack, 4 Zwiebeln, 2 Scheiben Weißbrot,  Knoblauch, Salz, 2 Tassen Pfefferminze, 2 Tassen Petersilie, feingehackt, Pinienkerne, Biberpulver, Sumak

Geriebene Zwiebel und eingeweichtes Weißbrot mit etwas Salz vermengen, dann zum gemischten Hack geben, glatte Petersilie, Knoblauch, Pfefferminze und Pinienkerne, ggf. etwas Biberpulver und - wenn verfügbar - eine Spur Samsak oder Sumak, dazugeben, kleine Frikadellen formen und am besten dann auf einer Platte mit etwas Öl braten.

Cacic / Joghurt-Gurken-Sauce

Zutaten für 6 Personen, Zubereitungszeit etwa 1 Stunde
Eine erfrischende Sauce die in Griechenland und den Balkanstaaten ebenso beliebt ist wie in der Türkei. Mit Eiswasser aufgemixt ergibt das Rezept eine köstliche Sommersuppe.

500 Gr. Joghurt, 1 Knoblauchzehe, zerdrückt, 1 große Salatgurke, geschält, entkernt und geraspelt oder in kleine Würfel geschnitten, 3 Eßl. gehackte geröstete Walnußkerne, 2 Eßl. gehackte Minze, Salz, Frisch gemahlener Pfeffer, Eiswasser

In einer Schüssel alle Zutaten - außer dem Eiswasser - verrührenund zugedeckt für 2-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren mit Eiswasser auf die gewünschte Konsistenz verdünnen. Abschmecken, dann in einzelne Suppenschalen schöpfen und sofort auftragen.

Weiße Bohnen mit Thunfisch

Zutaten für 8 Personen, Zubereitungszeit etwa 1 Stunde

500 Gr. getrocknete weiße Bohnen (wenn es schnell gehen muß, Bohnen aus der Dose) 2 Handvoll frischer Salbei, 1/8 Ltr. kaltgepreßtes Olivenöl, 200 g Thunfisch in Öl (aus der Dose), Saft von 1 Zitrone. Frisch gemahlener Pfeffer. 2 Bund Frühlingszwiebel, in dünne Ringe geschnitten. Salz, Pfeffer aus der Mühle

Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Abgießen, dann, mit frischem kalten Wasser aufgießen und mit Salbei und 1 Eßl. Öl (ohne Salz!) zum Kochen bringen. Etwa 11/2 Stunden köcheln lassen, bis sie weich sind. Falls noch Wasser im Topf ist, abgießen und den Salbei wegwerfen. Die Bohnen abkühlen lassen.

(Dosenbohnen abspülen) Die Bohnen auf eine Platte geben, den Thunfisch mit einer Gabel etwas zerpflücken und auf den Bohnen verteilen. Zwiebeln hinzufügen Zitronensaft und das Öl drübergießen. Mit Salz und reichlich Pfeffer würzen.

Beeren- (Himbeeren, Erdbeeren usw.) Trifle

Zutaten für 8 Personen, Zubereitungszeit etwa 1 Stunde

Ein Sandkuchen, etwa 12 cm lang, 10 cm breit und 7 cm hoch oder einen selbst gebackenen Biskuit, ca. 350 Gr. Gewicht

4 Eßl. Himbeermarmelade, 50 Gr. Mandelblättchen in der Pfanne leicht geröstet, 1/4 Ltr Sherry, medium dry, etwas Weinbrand, 500 Gr. Vanille Eis, angetaut, 1/2 Ltr süße Sahne, 30 Gr. extrafeiner Zucker, 2 Tassen frische Beeren oder tiefgekühlte Beeren, aufgetaut, Zitronenmelisse zur Dekoration

Kuchen in 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit der Himbeermarmelade bestreichen. Entweder den Boden einer etwa 8 cm tiefen Glasschüssel mit Kuchenscheiben, die mit Marmelade bestrichene Seite nach oben, auslegen oder den gleich dekorativ in 8 schöne Gläser schichten. Den restlichen Kuchen in 2 cm große Würfel schneiden, über die mit Himbeermarmelade bestrichenen Kuchenscheiben verteilen, Sherry und Weinbrand drübergießen und die Mischung bei Zimmertemperatur wenigstens 30 Minuten durchziehen lassen. Die Sahne mit einem elektrischen Mixer schlagen, bis sie etwas dickt, Zucker zugeben und steif schlagen.

Zur Fertigstellung des "Trifle" hebt man 8 der besten Beeren auf und verteilt die restlichen über den Kuchen. Das Vanilleeis mit einem Spachtel darüber streichen und die Oberfläche vorsichtig mit der Hälfte der Schlagsahne bedecken. Mit Hilfe eines mit einer großen Rosentülle versehenen Spritzbeutels aus der übrigen Sahne eine Verzierung um den Rand spritzen und den "Trifle" mit den zurückgestellten Beeren, Zitronenmelisse und Mandelnblättchen garnieren.

Sofort serviert schmeckt der "Trifle" am besten. Man kann ihn jedoch 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Googlepowered by google

Bürgerblatt Web

Kleinanzeigen für verschiedenes Immobilien und Stellenangebote

Kleinanzeigen

Immobilien

Stellenmarkt

Wichtige Adressen Apotheken Ärzte Telefonnummern Notruf

Apotheken

Ärzte

Telefonnummern

Internetadressen

Vermischtes

KuK Variante

Weinlese in Baden

Jugentrainer gesucht

Alleinflug

Altersvorsorge

Aufgespiesst

Ausbildungsmarkt

Uhrmachermeister

Colony of Dance

Halloween-Party

Kosmetik Lifestyle

Musikgarten

Verkaufso. Sonntag

Heizkosten senken

Landesblasorchester

Zum Löwen Staufen

Markgräfler Tafel

Plaza Culinaria

Sportmedizin

liederlicher Abend

Sportliches

Zirkus Busch

Wintergarten

Musical Shelter

Weihnachtsspende

Videofilmprojekt

Das Markgräfler Bürgerblatt stellt sich vor

Redaktion des MBB

Geschichte vom MBB

Termine 2007 (PDF)

Mediadaten des MBB

AGB des MBB

Archiv der bisherigen onlineausgaben

06. September 2007

02. August 2007

26. Juli 2007

12. Juli 2007

28. Juni 2007

14. Juni 2007

24. Mai 2007

10. Mai 2007

26. April 2007

19. April 2007

05. April 2007

22. März 2007

15. März 2007

01. März 2007

15. Februar 2007

26. Januar 2007

18. Januar 2007

14. Dezember 2006

30. November 2006

17. November 2006

10. November 2006

27. Oktober 2006

13. Oktober 2006

29. September 2006

14. September 2006

03. August 2006

21. Juli 2006

07. Juli 2006

23. Juni 2006

09. Juni 2006

26. Mai 2006

12. Mai 2006

24. März 2006

10. März 2006

23. Februar 2006

09. Februar 2006

26. Januar 2006

19. Januar 2006

Archiv 2005

Gemeinden

Auggen

Bad Bellingen

Bad Krozingen

Badenweiler

Ballrechten-Dottingen

Buggingen

Ebringen

Ehrenkirchen

Eschbach

Hartheim

Heitersheim

Müllheim

Münstertal

Neuenburg am Rhein

Pfaffenweiler

Schallstadt

Schliengen

Staufen

Sulzburg


© Texte by Müllheimer Verlags GmbH --- © Konzept, Layout und Programmierung by info-art webdesign freiburg
Surftipps | reblandkurier und Co | Holzschutz | Fertigparkett | Badischer Verlag | Branchenverzeichnis | Parkett schleifen | Holzbodenseife | Ferienwohnung in Ihringen | psychologie | meike unterwegs